Hunde- und Familientag 03.07.2022 und Jahreshauptversammlung

5. Juli 2022

Unser Hunde- und Familientag stand in diesem Jahr unter dem Motto „Wasserfest“. Um es vorweg zu nehmen – (fast) alle Hunde haben den Wassertest beim Wasserfest mit Bravour bestanden. Aber ich beginne am Anfang: auch dieser Hunde- und Familientag in Jork war von Eckhard und seiner Familie wieder hervorragend vorbereitet und organisiert. Wir – das waren immerhin 37 Vereinsmitglieder und Freunde – konnten bei sommerlichem Wetter an vier verschiedenen Teichen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden üben, außerdem gab es die Möglichkeit, die Hunde an verschiedenen Wasserläufen suchen zu lassen, Schleppen zu arbeiten oder das Verlorensuchen aus dem Schilf zu üben. Teilweise waren es schwierige Bedingungen (65 m über die freie Wasserfläche und dann im Schilf verlorensuchen), aber die meisten Hunde haben das wirklich gut gemacht.

Nach drei Stunden Hundearbeit begann dann die Jahreshauptversammlung.

Torsten Seehaase begrüßte zunächst noch einmal alle Anwesenden, insbesondere die neuen Vereinsmitglieder. Danach berichtete er vom Riesenandrang zu Vorbereitungskursen und Prüfungen und er lobte die reibungslose Zusammenarbeit im neuen Vorstand.

Im nächsten Jahr wird die Landesgruppe Nordmark die Rauwolf-HZP ausrichten. Stefan Wille-Niebuhr hat sich bereits um Unterbringungsmöglichkeiten und Feld- und Wasserreviere gekümmert. Eine erste Begutachtung durch den Vorstand unserer Landesgruppe hat schon stattgefunden. Torsten bedankte sich deshalb bei Stefan für sein großes Engagement.

Da unsere Landesgruppenzuchtwartin Susanne Mertgen krankheitsbedingt nicht an der Veranstaltung teilnehmen konnte, berichtete Torsten in Kürze, dass in der Landesgruppe Würfe in den Zwingern vom Acherdiek, vom Alten See, vom Holsteiner Brook, von Neibur, von den Passienen und von der Wohldbeek gefallen sind.

Es folgten die Berichte unserer neuen Geschäftsführerin Birgit Funcke und unseres neuen Prüfungsobmannes Hartwig Witter:

Wasservortest: 6 Teilnehmer – 4 Hunde nahmen an der Rauwolf-HZP teil, 1 bestand die Rauwolf, 2 die HZP.
Die Richterfortbildung Sw (zusammen mit dem „Norddeutschen“) fand sehr viel Zuspruch.
Die Nordmarksuche in Gallin war mit 12 Hunden ausgebucht.
Es wurden 2 HZPen veranstaltet, die erste mit 13, die zweite mit 3 Hunden.
Als vorletzte Veranstaltung fand am 2./3.10. eine VGP/ VPS in Zusammenarbeit mit dem Norddeutschen statt, an der VGP nahmen 12 Hunde teil, 10 bestanden, von den 3 VPS-Hunden bestand nur einer.
Es folgte dann noch eine Brauchbarkeitsprüfung Niederwild mit 10 Hunden (bestanden 5) und eine Brauchbarkeitsprüfung Schalenwild mit 3 Hunden (bestanden keiner).
In diesem Frühjahr wurden 2 VJPen durchgeführt, die erste mit 18, die zweite mit 11 Hunden.
Außerdem wurde bereits eine BP2 (Schalenwild) mit 3 Hunden organisiert. Alle drei haben bestanden.

Unter TOP 8 folgte der kurze Kassenbericht unserer neuen Kassenführerin Nicole Hänel und die Bestätigung des Kassenprüfers Ralph Weber – unser zweiter Kassenprüfer Hans Wulf war leider verhindert -, dass es bei der Kassenprüfung absolut nichts zu beanstanden gab. Ralph Weber bat um Entlastung des Vorstandes, der einstimmig stattgegeben wurde. Als neue Kassenprüferin stellte sich Clara Lutter zur Verfügung.

Danach verabschiedete Torsten unseren bisherigen stellvertretenden Landesobmann Tim Jahnke mit einem Ehrenteller und dankte ihm für die gute Zusammenarbeit.

Unter TOP 12 wurde als neuer stellvertretender Landesgruppenobmann Eckhard Hastedt und als neuer Beisitzer Sven Böttcher einstimmig gewählt. Sven Böttcher konnte wegen einer Coronaerkrankung leider nicht selbst an der HV teilnehmen.

Zum Ende der HV kam noch einmal das Thema „Rauwolf 2023“ auf die Tagesordnung. Helfer und Ideengeber werden gesucht und können sich bei Birgit Funcke unter geschaeftsfuehrer@vizsla-nordmark.de melden. Desgleichen werden noch Ideengeber für die nächste Outdoor gesucht – bitte auch bei Birgit melden.

Um 14.15 Uhr war die Hauptversammlung beendet. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass die Kombination Hunde-und Familientag und Hauptversammlung gelungen ist und in diesem Rahmen wiederholt werden sollte.

Nach der Hauptversammlung folgte der gemütliche Teil des Tages. Schon während der HV hatte Eckhards Familie den Grill angeheizt und dazu Salate, Brot, Kuchen und Kaffee aufgedeckt. Alle genossen das leckere Essen und saßen noch eine ganze Weile beim Klönen zusammen.

Noch einmal ganz, ganz herzlichen Dank an die ganze Familie Hastedt für die tolle Vorbereitung und Organisation dieses Tages – das war wirklich Spitze!

unser neuer stellvertretender Landesgruppenobmann Eckhard Hastedt

GH