11 Gespanne hatten sich am ersten Wasserübungstag der LG NRW angekündigt, und ebenso viele erschienen pünktlich zum Ende des Regenwetters. Da einige Erstlingsführer unter ihnen waren, begann der Tag mit einer Theoriestunde zum Prüfungsablauf und den Erwartungen an eine HZP. Zusätzlich erläuterten wir die Unterschiede zur Josef-Rauwolf-Zuchtausleseprüfung

Nach einigen Trockenübungen im Apport begaben wir uns an den Kanal, wo die Hunde Enten aus dem Wasser apportieren sollten. Zunächst wurden die Enten mit Sichtkontakt geworfen, später ohne Sichtkontakt auf die gegenüberliegende Seite, um das “Schicken” und geradeaus Schwimmen zu trainieren.

Für diejenigen, die diese Übung abgeschlossen hatten, wurde anschließend eine Federwildschleppe gezogen. Am Ende des Tages waren die Hunde nicht nur müde, sondern auch die Führerinnen und Führer hatten einen guten Eindruck davon gewonnen, auf welchem Stand sie sich vor der Prüfung befinden.

Der zweite Übungstag ist am 27.07.2024 in Datteln. Anmeldung unter ausbildung-nrw@vizsla.de. Alle weiteren Infos auch auf der Homepage.